BuiltWithNOF

“Echtes Reiten verlangt immer das möglichst restlos aktivierte Gefühl des Menschen. Dabei spielt es keine Rolle, welches Ziel sich der Mensch für sich und sein Pferd gesteckt hat.” (Kurt Albrecht)

Meine Motivation ist es den Reitern dabei zu helfen, dieses Gefühl zu erlangen, um im Einklang mit Ihrem Pferd sein zu können.

Ich habe für mich immer nach einem Weg gesucht, wie ich dem Reitschüler eine bessere, gefühlvollere und dadurch effektivere Hilfengebung vermitteln könnte. Auch verschiedene Sitzfehler bzw. -probleme konnten nie wirklich gelöst werden, welches sicherlich nicht am mangelnden Willen aller Beteiligten lag. Nach vielen Jahren Reitunterricht erteilen, war klar, dass es nicht mit dem vielfach ausgesprochenem “Absätze tief”, “Hände ruhiger”, “Schulterblätter zurück”, etc. getan ist. Es musste eine Lösung her. Im Rahmen meiner Pferdewirtschaftsmeisterprüfung in Warendorf bin ich das erste Mal mit Eckart Meyners persönlich zusammengetroffen und dadurch natürlich mit seinem Konzept der Bewegungslehre für Reiter. Diese zwei Tage wurden zu einem Schlüsselerlebnis für mich! Das war es! Dies war der Weg zu einem besseren und gefühlvollerem Reiten!

Eckart Meyners war Dozent für Sportpädagogik an der Universität Lüneburg. Seit über 30 Jahren befasst er sich mit  der Bewegungslehre beim Reiten und entwickelte in dieser Zeit das Konzept des Bewegungstrainings, indem der Reiter ein Gefühl für seine Bewegungsabläufe, Rhythmus und Gleichgewicht bekommt. Es wird nach Ursachen der Sitz- und/oder Reitprobleme geforscht und mit Hilfe gezielter, auf den jeweiligen Reiter zugeschnittenen Übungen eine Verbesserung des Bewegungsgefühls und damit der Hilfengebung herbeigeführt.

Als einige Jahre später von Eckart Meyners in Zusammenarbeit mit der Deutschen Reitschule in Warendorf eine Zusatzqualifikation zum Bewegungstrainer EM ausschliesslich für Berufsreiter angeboten wurde, liess ich mich dort zum Bewegungstrainer EM ausbilden.

Seit 2009 bin ich nun geprüfte Bewegungstrainerin EM.

Was ist Bewegungstraining?

Beim Bewegungstraining werden durch gezielte gymnastische Übungen beim Reiter Verspannungen und Blockaden gelöst und dadurch das Sitzgefühl und die Einwirkung verbessert. Es werden mehr (neue) Muskeln an den Bewegungen beteiligt, welche sich dadurch leichter anfühlen, ausführen und koordinieren lasssen. Der Reiter kann durch die Übungen flexibler auf die Bewegungen des Pferdes eingehen, die Hilfengebung wird optimiert und die Bewegungsabläufe des Pferdes werden sofort und nachhaltig verbessert.

Für welche Reiter ist so ein Bewegungstraining geeignet?

Ein Bewegungstraining ist für Reiter jeglicher Reitweisen geeignet. Es ist gleichermassen für Kinder , Jugendliche und Erwachsene geeignet. Dabei ist es unwesentlich, ob man nun Anfänger, Fortgeschrittener oder Wiedereinsteiger ist. Auch für Ausbilder bzw. Profis ist ein Bewegungstraining eine gute Möglichkeit das eigene Reiten und/oder den Unterricht mit ihren Reitschülern zu verbessern.

Was bringt mir so ein Bewegungstraining?

Ein nicht losgelassener Sitz des Reiters behindert die Losgelassenheit des Pferdes und führt somit zu Bewegungseinschränkungen bei gleichzeitiger Verspannung von Reiter und Pferd. Dieses führt mittel- und langfristig zu Gesundheitsschäden bei beiden. Man kann das Bewegungstraining auf eine einfache Formel bringen: Losgelassener Sitzen führt zu verbesserter, gefühlvollerer Einwirkung, das Ergebnis sind gesunde, motivierte Pferde!

Eine Kursteilnehmerin sagte einmal zu mir:”Nach mehr als 30 Jahren auf dem Pferd, habe ich das erste Mal eine Ahnung davon bekommen wie leicht und harmonisch Reiten sein kann”

Ich finde, diese Bemerkung sagt alles aus.

Wie läuft ein Bewegungstraining ab?

Der Reiter stellt mir das Pferd in allen drei Grundgangarten vor, damit ich mir ein Bild von Sitz und Hilfengebung machen kann. Im gemeinsamen Gespräch erfolgt die Sitzanalyse. Die darauf folgenden Übungen werden entweder am Boden auf der Matte oder auch auf dem Pferd durchgeführt. Für die Übungen stehen verschiedene Übungsgeräte zur Verfügung z.B. der Balimo-Stuhl, Flexi-Bar etc. Zwischen den Übungen wird immer wieder geritten, um das neue Bewegungsgefühl und die Veränderungen beim Reiten zu erfühlen.

Wo kann ich an einem Bewegungstraining teilnehmen?

Auf Wunsch führe ich auch Bewegungstraining-Kurse auf Ihrer Reitanlage oder in Ihrem Verein durch.

Die Kurse finden in der Regel am Wochenende statt.

Zu Terminen und Kosten kontaktieren Sie mich bitte unter:  +49(0)178/53 19 275  oder  Nadja.Eichholz@t-online.de

Besucherzaehler